Social Marketing

RSS Verzeichnis

Gartenhaus vom Baumarkt

Die Schlacht der Discounter neigt sich dem Ende zu – mit dem Ende von Praktiker bieten nur noch Obi, Bauhaus und Hornbach fertige Gartenhäuser an. Dabei findet man zwischen 999 und 5000 Euro einige interessante Selbstbau- und Fertighaus-Gartenhäuser. In der Regel erhält man fertig behandeltes Holz, welches man nur noch nach einer Aufbauanleitung zusammen schrauben muss.

Nötig ist hierfür allerdings ein vernünftiger Untergrund, welcher am Besten aus Beton ist. Notfalls kann man allerdings auch einen Kiesboden aufschütten. Hierbei soll das absacken der Erde verhindert werden. Zudem kann mit einem vernünftigen Untergrund die verfrühte Schimmelbildung verhindert werden, da das Holz besser atmen kann. Insbesondere für die kalte Jahreszeit gilt jedoch, dass man das Holz rechtzeitig mit einer Glasur behandeln sollte. Dies erfolgt im idealen Fall alle ein bis zwei Jahre.

Wer einen Stromanschluss im Gartenhaus haben will, sollte in jedem Fall darauf achten, dass die Anschlüsse nicht empfindlich gegen Feuchtigkeit sind. Wasser- und Gas müssen zudem so verbaut werden, dass die Anschlüsse im Winter nicht einfrieren. Eine Isolation, bzw. leichte Beheizung durch Strom-Netze der Rohre ist daher empfehlenswert und in jedem Fall günstiger als der Einsatz eines Gas-Wasser-Installateurs im Notfall.

Tipp: Wer eine trockene Lagerfläche hat, sollte sich das Gartenhaus im Winter kaufen, denn dann ist es am günstigsten. Im Frühling ist es dagegen teurer, da hier alle Gartenbesitzer zuschlagen.

 

 

Beitrag veröffentlicht am 20. Oktober 2013 | Kategorie: Haus Garten

0 Kommentare

Trockenfutter für die Katze

Fütterungsempfehlungen für Tiere gibt es viele – doch oft fügen wir den Tieren damit ohne es zu wissen mehr Schaden hinzu, als uns eigentlich bewusst und lieb ist. So wird selbst in Tierheimen an Katzen schädliches Trockenfutter verabreicht. Doch wieso ist Trockenfutter für Katzen eigentlich so schädlich?

Wer den natürlichen Lebensraum einer Katze kennt, erkennt schnell das bevorzugte Futter. Kleine Tiere, wie Mäuse, stehen auf dem Speiseplan und sorgen für hochwertiges Eiweiß. Trockenfutter besteht dagegen aus Kohlenhydraten, da es aus Getreide hergestellt wird. Dieses können Katzen nur sehr schlecht verarbeiten, wodurch auf Dauer die Nieren geschädigt werden.

Selbst fertiges Nassfutter, welches man im Laden kaufen kann, enthält oftmals zu wenig Fleisch und wird mit billigen Streckmitteln, wie Asche, gestreckt. Wer ein gesundes Leben für seine Katze möchte, sollte daher auf ein möglichst hochwertiges Nassfutter achten. Dabei ist nicht die Marke entscheidend, sondern der Fleischanteil im Futter. Notfalls sollte man der Katze gegartes Fleisch mit ins Essen geben.

Tipp: Wer seine Katze vollkommen gesund ernähren möchte, sollte ausschließlich selbst hergestelltes Katzenfutter verabreichen. Die Herstellung ist dank Blutpulver kein Problem und kann über Einmachgläser konserviert werden. Billige Fleischabschnitte, Trockenblut (oder frisches Blut), Leber, Niere und Lunge sind ideale Futterspender. Nach einer kurzen Kochzeit kann das selbst gemachte Nassfutter konserviert werden.

 

 

Beitrag veröffentlicht am 3. Oktober 2013 | Kategorie: Allgemeine Infos

0 Kommentare

Gutschein-Marketing für den Online-Shop

Betreiben Sie einen Online-Shop, sind Sie sicher immer auf der Suche nach neuen Ideen, Kunden zu gewinnen und Ihren Umsatz zu steigern! Neben bekannten Maßnahmen, wie Werbung über Google Adwords und andere Netzwerke, Affiliate Marketing und SEO gibt es auch eine weitere Möglichkeit, die für viele Shop-Betreiber interessant sein dürfte: Gutschein-Marketing. Hierbei werden den Kunden Inzentive in Form von Rabatten angeboten. Neben vielen Vorteilen, die wir hier ausführlich besprechen werden, bringt das auch vor allem eines: Neukunden auf Ihren Online-Shop!

Die Gutscheine lassen sich nach Erstellung dann nämlich ganz einfach auf Online-Portalen wie zum Beispiel Gutscheintier.de veröffentlichen. Dort werden die Gutscheine – und damit auch ihr Online-Shop – von tausenden von Kunden täglich betrachtet. Gerade wenn ihr Shop noch unbekannt ist, können Sie mit starken Rabatten die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich lenken. Das erfordert zu Beginn eventuell einen finanziellen Aufwand, je nachdem, wie hoch die Gewinnspanne in Ihrem Segment ist. In den Rubriken Elektronik, Reisen, Mode und Print ist man allerdings generell immer gut bedient, Gutscheine anzubieten und zu verbreiten.

Ein weiterer Vorteil von Gutscheinen liegt darin, dass Sie mit Mindestbestellwerte die Verkäufe in die Höhe treiben können. Kauft ein Benutzer beispielsweise ein Produkt auf Ihrer Seite und sieht dann, dass es einen Gutschein gibt, legt er eventuell noch mehr Waren in seinen Warenkorb, um den Mindestbestellwert des Gutscheines zu erreichen und so von dem Rabatt profitieren zu können! Lohnenswert ist es deswegen auch, 2-3 Gutscheine mit unterschiedlichen Bestellwerten gleichzeitig herauszugeben und dabei den absoluten Rabatt bei höheren Mindestbestellwerten auch noch weiter zu erhöhen. Ein Beispiel wäre hierbei:

  • Gutschein 1: 5 Euro Rabatt bei 30 Euro MBW
  • Gutschein 2: 10 Euro Rabatt bei 50 Euro MBW
  • Gutschein 3: 25 Euro Rabatt bei 100 Euro MBW

Ganz wichtig beim Gutschein-Marketing ist noch, dass das Gutschein-Eingabefeld auf Ihrem Online-Shop erst zu einem Bestellschritt angezeigt wird, bei dem der Käufer bereits seine Date angegeben hat und damit echtes Kaufinteresse zeigt!

Beitrag veröffentlicht am 9. April 2013 | Kategorie: Marketing Werbung

0 Kommentare

© Marketing Business | 23 Datenbankanfragen | Seitenaufbau in 0,420 Sekunden | Design by InternetWerk